Politische Alphabetisierung - Das Soziale und wir

Preis: 440,00 € inkl. 10% USt
(inkl. Verpflegung)

Zeitraum: 23.01.2018 - 24.01.2018

Uhrzeit: 09.00 - 17.00

Anmeldeschluss: 02.01.2018

Arbeitseinheiten: 16,0

ECTS Punkte: 1,0

Veranstaltungsort: FAB Verein zur Förderung von Arbeit und Beschäftigung, Linz

Zur Onlineanmeldung Zurück

Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus (*)

Persönliche Daten
Arbeitgeber zahlt Kursgebühr
Anmeldung abschließen

Inhalt

Ein Seminar mit Mag. Sepp Wall-Strasser, MAS.

Täglich mühen sich allein in Österreich tausende SozialarbeiterInnen in unzähligen Sozialinitiativen und Projekten ab. Der Sozialstaat Österreich gehört reformiert. Wir sind „übersozialisiert“. So die aktuelle Stimmung in der Öffentlichkeit.

Aber was ist die Grundlagen des Sozialen? Ist es das „ad on“, sozusagen, das Pflasterlpicken und der Schnellverband für die Verletzungen im großen Getriebe „Wirtschaft & Gesellschaft“? Oder sind wir bereits im Stadium der Notoperation? Sind Sozialausgaben nur für das „Volk“ gedacht, oder für alle? „Nation“ oder „Klasse“?

Das sozial- und wohlfahrtsstaatliche Denken wird immer mehr in Frage gestellt. Europaweit ist es in vielen Ländern ausgehebelt worden. Aus dem Solidaritätsprinzip „Eine/r-für-alle, alle-für-eine/n“ wurde „Hilfe-für-die, die-es-wirklich-brauchen“. Es sind die ideologischen Grundlagen, die das politische Selbstverständnis und die Politik bestimmen. Und damit fundamental die Sozialarbeit.

In diesem Seminar setzen wir uns mit den aktuellen Strömungen auseinander, die massiv die Politik in den letzten Jahren verändert haben und unseren (Arbeits-)Alltag beeinflussen. Vom Neoliberalismus zum Rechtspopulismus, von der neuen Kriegsbereitschaft und modern gewordenen Infragestellung der liberalen Demokratie bis zu Fragen der möglichen Antworten und Auswege auf die immer schwieriger werdende Situation von Sozialarbeit.

Methodik: sehr abwechslungsreiche Arbeit an Hand von Originaltexten, Reden und Videos von und über die entscheidenden IdeologInnen, DenkerInnen, Politikerinnen.

Zielgruppe

MitarbeiterInnen der BBRZ Gruppe.

Darüber hinaus sind freie Kursplätze für ALLE InteressentInnen buchbar. Bei Interesse bitte anfragen.