Krisenkompetenz

Preis: 330,00 € inkl. 10% USt
(exkl. Nächtigung und Verpflegung)

Zeitraum: 22.10.2018 - 23.10.2018

Uhrzeit: 09.00 - 16.30

Anmeldeschluss: 01.10.2018

Arbeitseinheiten: 16,0

ECTS Punkte: 1,0

Veranstaltungsort: Seminarhotel Alpenblick, Kirchschlag bei Linz

Zurück

Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus (*)

Persönliche Daten
Arbeitgeber zahlt Kursgebühr
  1. Bitte geben Sie hier die Rechnungsanschrift an.

Anmeldung abschließen

Inhalt

Ein Seminar mit Gabriele Stadler.

Krise als Chance

In der chinesischen Sprache wird der Begriff Krise aus zwei Schriftzeichen zusammengesetzt und heißt „WEI-JI“. „WEI“ steht für Gefahr und „JI“ für Chance.
In diesen Schriftzeichen zeigt sich das spezielle von Krisen; nämlich die gleichzeitige Gefahr und Chance für den Betroffenen. Einerseits ist die einhergehende Zuspitzung belastend und bedrohlich und anderseits birgt die Krisensituation besondere Chancen zur Veränderung der bisherigen Lebensgestaltung. Wenn es gelingt, die
Krise zu meistern und eine Form der Bewältigung ermöglich wird, kann das Leben gestärkt und gereift weiter geführt werden. Anderseits kann die Krise chronifizieren und im schlimmsten Fall kommt es zu einer katastrophalen Einengung und somit Zuspitzung durch eine suizidale Entwicklung.

Eine psychische Krise ist kein krankhafter Zustand, es kann jeden Menschen in jeder Lebensphase betreffen, daher gehören Krisen zu unserem Leben dazu und sind kein pathologisches Geschehen.
Krisen sind in der Zuspitzung durch bestimmte Merkmale gekennzeichnet; nämlich durch Überforderung der Ereignisse, dem Verlust des inneren Gleichgewichtes und daraus resultierenden Erlebens keine Handlungsmöglichkeit mehr zu sehen , begleitet von Angst und Druck. Dadurch kann es sein, dass der Alltag mit seinen
Herausforderungen nicht bewältigt werden kann.

In dem Seminar werden wir uns daher der Definition von Krisen und deren Entstehung sowie dem Umgang damit, beschäftigen. Nachdem Krisen an Grenzen gehen und betroffen machen, werden wir nicht nur auf die Technik und Methodik eingehen, sondern auch auf Belastung der HerlferInnen, mit Möglichkeiten und auch Begrenzungen.

Inhaltliche Schwerpunkte:

  • Definition von Krisen
  • Arten und Verlauf von Krisen
  • Wahrnehmung von Krisen
  • Aspekte von Krisen
  • Unterscheidung von Krisen und deren inhaltliche Vertiefung
  • Suizidalität und Umgang damit
  • Technik und Methodik
  • Chance und Gefahren von Krisen
  • Belastung und Grenzen der Helfer

Zielgruppe

TrainerInnen, BeraterInnen, Lebens- und SozialberaterInnen