Motivierende Gesprächsführung für die Arbeit mit psychisch kranken Menschen

Preis: 330,00 € inkl. 10% USt
(exkl. Nächtigung und Verpflegung)

Zeitraum: 10.10.2019 - 11.10.2019

Uhrzeit: 09.00 - 17.00

Anmeldeschluss: 19.09.2019

Arbeitseinheiten: 16,0

Veranstaltungsort: Seminarhotel Alpenblick, Kirchschlag bei Linz

Zur Onlineanmeldung Zurück

Bitte füllen Sie alle Pflichtfelder aus (*)

Persönliche Daten
Arbeitgeber zahlt Kursgebühr
  1. Bitte geben Sie hier die Rechnungsanschrift an.

Anmeldung abschließen

Inhalt

Ein praxisorientiertes Seminar mit Michael Silly.

Motivierende Gesprächsführung (Motivational Interviewing, MI) wird definiert als ein klientenzentrierter, aber direktiver Beratungsansatz mit dem Ziel, intrinsische Motivation zur Verhaltensänderung zu heben bzw. aufzubauen.
MI wurde Ende der 80 Jahre von zwei etablierten Suchtforschern (William Miller und Steven Rollnick) zur Behandlung Abhängiger entwickelt, wird aber mittlerweile in den unterschiedlichsten Bereichen des Gesundheitswesens angewendet.

Ihr Ansatz der Gesprächsführung unterstützt KlientInnen in einer respektvollen, wertschätzenden, die Eigenverantwortung betonenden Art und Weise bei der Auseinandersetzung mit ihren oft schwierigen, persönlichen und sozialen Situationen, die häufig durch Ambivalenzen und fehlende Zuversicht gekennzeichnet sind. Die Motivation zur Veränderung soll durch Explorieren und Auflösen von Ambivalenz erreicht werden. Auf ein konfrontatives Vorgehen wird explizit verzichtet.

Neben spezifischen Techniken der Gesprächsführung sind bei der motivierenden Gesprächsführung vor allem die Grundhaltungen der BeraterIn/BehandlerIn entscheidend (u.a. Empathie, Förderung von Selbstwirksamkeit), um Menschen dabei zu unterstützen, ihr Verhalten und/oder belastende Lebenssituationen selbst zu ändern sowie spezifische Hilfen zur Entwicklung von Änderungskompetenz anzunehmen.

In diesem Seminar wird Handwerkszeug vermittelt, das Sie dabei unterstützt, Beratungssituationen sowie „pädagogische Alltagskontakte“ in Ihrem Arbeitsumfeld gezielt für Interventionen zu nutzen.

Inhalte Tag 1 und Tag 2 (Basismodul):
• Grundhaltung (Spirit) der Motivierenden Gesprächsführung
• Transtheoretisches Modell der Verhaltensänderung (TTM) nach Prochaska und DiClemente
• Die 4 grundlegenden Prozesse der Motivierenden Gesprächsführung
• Die 5 Basic Skills (Techniken) der Motivierenden Gesprächsführung
• Hervorlocken und Arbeiten mit Change Talk (Sprache der Veränderung)
• Umgang mit Sustain Talk (Verharren in Status quo) und Dissonanz (Konflikte mit dem/der BeraterIn)

Inhalte Tag 3 (Vertiefung):
• Reflexion und Erfahrungsaustausch
• Vertiefung der Inhalte des Basismoduls

Methoden:
Praxisbezogene Präsentation und Vortrag, Kleingruppenarbeiten, Übungen, Rollenspiele, Videobeispiele und Diskussionen.

Zielgruppe

Menschen, die ihr fachliches Repertoire für die Arbeit mit psychisch kranken Menschen erweitern wollen und dabei ihre Wirksamkeit und ihre eigene Zufriedenheit erhöhen wollen.